Der Winterzauber in Gevelsberg soll wiederholt werden

Gemeinsam brachten Spielleutevereinigung und vier Kirmesgruppen mit einem kleinen, feinen Weihnachtsmarkt winterlichen Zauber nach Gevelsberg. Normalerweise ist in der Winter-und Weihnachtszeit bei den meisten der Gevelsberger Kirmesgruppen Winterpause und Erholung für die nächste Saison angesagt.

Nicht so bei der Spielleutevereinigung Gevelsberg und den KG Mühlenhämmer, Schnellmark, Aechter de Biecke und Dä vam Lusebrink. Gemeinsam brachten sie mit einem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt winterlichen Zauber nach Gevelsberg. Zwei Tage lang herrschte der „Winterzauber“ auf dem Vereinsgelände der Spielleute am Alten Haufer Bahnhof.

Reichhaltiges kulinarisches Angebot

Im Vorfeld wurde gebacken, gebastelt, gemalt und gebaut – alles für den 1. Winterzauber in Gevelsberg. Alle Mitglieder der Gruppen packten mit an, um den Gästen nicht nur Speis und Trank zu bieten, sondern auch handgemachte Geschenkideen oder Kreatives. Von Glühwein über Kinderpunsch, Grünkohl, Pommes und Bratwurst bis hin zu frisch geräucherten Forellen und Waffeln gab es fast alles, was es auch auf den großen Weihnachtsmärkten gibt und das Herz begehrt.

Am kleinen Kreativstand waren hauptsächlich die Frauen der Vereine tätig. Kerzen, verschiedene Gestecke, weihnachtliche Dekoartikel, Kekse, Schokoladenfrüchte und gebrannte Mandeln boten sie an. „Die Idee entstand schon beim Sommerfest. Wir wollten mal wieder einen Weihnachtsmarkt nach Gevelsberg bringen“, erzählte Dieter Dumröse, Vorsitzender der Spielleutevereinigung.

Seit vielen Jahren muss Gevelsberg ohne richtigen Weihnachtsmarkt auskommen, das wollte die Vereinigung ändern. Zudem boten die neu errichtete Theke und das Gelände des Vereinsheims der Spielleutevereinigung den perfekten Ort dafür. Mit den vier Kirmesgruppen holten sich die Spielleute tatkräftige und engagierte Unterstützung mit ins Boot, die sich von der Idee begeistern ließen.

„Die Arbeit zusammen funktionierte super, jeder hatte seine Aufgabe“, so Dieter Dumröse. Für richtigen Winterzauber sorgte ein großer, geschmückter Tannenbaum und zahlreiche Lichterketten erzeugten besonders am Abend eine gemütliche Stimmung. Schon am ersten Abend freuten sich die Organisatoren über zahlreiche Besucher und eine durchweg positive Resonanz.

Viele der Besucher lobten die schöne Atmosphäre und das leckere Essen. Und auch die kleinsten Besucher kamen nicht zu kurz. In einer Spielecke wurde gemalt und gebastelt. Für große Augen und Freudenstrahlen sorgte dann aber der Besuch des Nikolaus. Alle Kinder bekamen ein kleines Geschenk und sangen im Anschluss gemeinsam mit dem Nikolaus.

Text/Foto: Laura Dicke