FC Bierussia verteidigt Titel beim Menschenkicker-Cup

14 Mannschaften und zahlreiche Zuschauer in der Aula Alte Geer amüsieren sich bei Spaßveranstaltung der Kirmesgruppe Pinass Brumse in Gevelsberg.

Die Spaßmannschaft FC Bierussia verteidigt ihren Titel. Beim siebten „Brumse-Menschenkicker-Cup“ der Kirmesgesellschaft Pinass Brumse setzte sich der Vorjahressieger wieder gegen 14 Mannschaften aus Kirmesgruppen und Freunden durch. „Das Turnier ist die erste Kirmesveranstaltung im Jahr und somit Saisonauftakt“, berichtete Mitorganisator Olaf Bolte. Bereits zum siebten Mal veranstaltete die Kirmesgruppe das turbulente Ballspiel in einem Feld mit Umrandungen und Toren aus aufblasbaren Kissen und jedes Jahr komme es besser an, so Bolte. Mittlereile ist es bereits zur Tradition geworden und jedes Jahr kommen viele Stammgäste, sowohl im Publikum als auch in den Mannschaften. Dieses Mal gab es sogar eine neue Mannschaft vom Helios Schwelm sowie eine komplette Damenmannschaft der Kirmesgruppe Dörnen.

Partystimmung und Torjubel

Neu war in diesem Jahr auch das breite Rahmenprogramm. Denn auf Lose wurde nun verzichtet und anstelle dessen zwei Dartscheiben und Tischkicker aufgebaut. Und nicht nur das: Mit einer professionellen Lichttechnik und Musik sorgte die KG Pinass Brumse für die richtige Partystimmung. Vor lauter Spannung hallten Anfeuerungsrufe und Torjubel durch die Aula Alte Geer und die richtige Stadionverpflegung mit Getränken und Speisen durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Kirmesgesellschaft Pinass Brumse verzichtet bewusst auf ein traditionelles Sommerfest zur Finanzierung des Wagenbaus. Die Idee zum Menschenkicker entstand vor vielen Jahren. „Das ist eine super Alternative mit einer Mischung aus Spaß und Sport“, so Olaf Bolte. Unterstützung bekam die Kirmesgruppe auch von einigen Sponsoren.

Spiele in drei Gruppen

Die 14 Mannschaften spielten zunächst in drei Gruppen und pro Spiel je zwei mal vier Minuten. Dabei standen mit den Torhütern pro Team sechs Spieler auf dem Feld und mussten sich mit viel Geschick entlang der Stangen bewegen, die das Spielfeld kreuzten. Besonders viele Tore gab es in der Partie Röttger gegen die Dörnen Damen, das 9:3 endete. Nach den Vorrunden ging es zunächst ins Viertelfinale und Halbfinale. Im Finale standen sich schließlich die Dörnen Herren und FC Bierussia gegenüber. Mit einem klaren 9:2 gewann FC Bierussia und erkämpfte sich damit den Pokal.

Nun beginnt für die Kirmesgruppe Pinass Brumse langsam die Planung für die Kirmes. Vor Ostern soll mit dem Wagenbau bereits begonnen werden.

Text: Laura Dicke