300. Tafelrunde der Ritter von Hopfen und Malz

Am Montag, dem 30. Januar 2012, konnten die Ritter von Hopfen und Malz in ihrem Tagungslokal, dem Vereinsheim der Kirmesgruppe Hippendorf, ihre 300. Tafelrunde feiern. Bei fröhlicher Stimmung mit stets gut gefüllten Gläsern, sowie bei entsprechenden Speisen verbrachte man einen gemütlichen Abend, wie es bei den Rittern seit mahr als 25 Jahren so üblich ist.

Nachstehend ein paar Aufzeichnungen aus der bisher gelebten „Rittergeschichte“

Von 1978 bis 25. Januar 2010 waren die Ritter von Hopfen und Malz „Anhängsel“ der Brauuerei Schwelm“

24.06.1978 – 1. Ritter Heinz Fraenz (ehem. Hammerschmied)
03.09.1986 – Gründung der Tafelrunde im „Alten Postwagen“
25.02.2002 – Wechsel des Vereinslokals (Postwagen wechselte zu einer anderen Biermarke)
25.01.2010 – Trennung von der Brauerei Schwelm (verursacht durch dortiges Verhalten)
25.01.2010 – Entscheidung der Ritter ab da „Ritterschlag“ und alles andere in Eigenregie weiterzuführen.
29.03.2010 –  Erwerb eigener Ritterkrüge mit eigenem Emblem
07.09.2010 – Ritterhemden mit eigenem Wappen
25.03.2011 – Anfertigung eigener Rittermedaillen (Eigengestaltung)
25.06.2011 – Erste Verleihung der Medaille

Bis dato wurden 34 Ritter „geschlagen“. Bis heute veranstaltete man etliche schöne Reisen, verbrachte viele gemütliche Tafelrunden und gute Jahre miteinander. Das wünscht man sich auch für die Zukunft.