Der Hammerschmied

Hammerschmied Bern Matthäi | Gevelsberger KirmesEin Hammerschmied ist seit 1963 die Symbolfigur der Kirmes und des Kirmeszuges in Gevelsberg. Diese lebendige Darstellung erinnert an die -früher in den vornehmlich an der Ennepe und Stefansbecke gelegenen Kleinfabriken und „Hämmern“- hart arbeitenden Menschen.

Die Schmieden waren oftmals die Vorläufer großer Betriebe (Schmieden, Gießereien, Bearbeitungswerkstätten), die jedoch zum Teil heute dem Wandel entsprechend wieder verkleinert oder ganz verschwunden sind. Natürlich trägt der Kirmes-Hammerschmied die entsprechende Tracht mit „Blutschen“ an den Füßen. Auch einen dicken Hammer hat er dabei.

Seit 2010 verkörpert Bernd Matthäi als der insgesamt 6. Hammerschmied diese Figur. 

Michael „Willi“ Sichelschmidt, Pit Schäfer, Heinz Fraenz, Volker Rittmann und Hugo Engstfeld waren seine Vorgänger. Frühere Symbolfiguren waren ein „Zepterträger“ oder ein „Kirmesbauer“ und eine „Tante Anna“.

Der Hammerschmied übernimmt im Auftrage des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. überwiegend repräsentative Aufgaben. So besucht er zum Beispiel mit dem Repräsentationswagen des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. die Volksfeste unserer Freunde und Nachbarn.

Uli Russmann hatte seine Schmiede für Kirmesverein, Hammerschmied und deren Gäste geöffnet. Einem großartig gelungenen Empfang stand daher nichts mehr im Wege. Der Hammerschmied des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. begrüßte geladene Gäste der befreundeten Kirmesvereine, Mitglieder des Gevelsbeger Kirmesvereins, aus Politik und Freunde.

Verdiente Mitglieder des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. wurden geehrt, der Vereinsvorsitzende, Michael Sichelschmidt, richtete auch ein paar Worte an die in fröhlicher Runde versammelten Gäste. Die „Traditional Jazzgang“ spielte gekonnt erfrischenden Dixieland. Dazu gab es eine leckere Bergische Tafel, begleitet von gut gekühlten Getränken.

Bewirtung und Organistion hatte der Vorstand des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. übernommen. Es war rundum eine sehr schöne, gelungene Veranstaltung, die nach der einhelligen Meinung der Mitfeiernden so noch oft wiederholt werden sollte.

Auch in diesem Jahre statteten der Gevelsberger Hammerschmied, und der Kirmesvorstand, dem Voerder Heimatfest und der Voerder Kirmes einen Besuch ab. Man kann unschwer erkennen, daß es dabei sehr fröhlich zuging.

Die Reihe der heimischen Kirmessen und Volksfeste hat begonnen. Unser Hammerschmied beginnt damit auch im Rahmen einer Delegation des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. seine Besuche (Gegenbesuche) bei den befreundeten Nachbarn. Bei strahlendem Sonnenschein ist zunächst die Voerder Kirmes an der Reihe. Bernd Matthäi begegnete hier unter anderem den Freunden des Voerder Heimatvereins, des Hasper Kirmesfestzugvereins, sowie der Schwelmer DACHO.

Der neue Hasper Kirmesbauer Michael Kröner mit charmanter Begleitung und dem Gevelsberger Hammerschmied.

2016 Der neue Hasper Kirmesbauer Michael Kröner mit charmanter Begleitung und dem Gevelsberger Hammerschmied.

Der Hammerschmied des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. nahm auch in diesem Jahre mit einer Abordnung aus Gevelsberg am Hasper Kirmeskommers teil.  Im Kreise von Kirmesfreunden verbrachte man miteinander fröhliche Stunden und stimmte sich auf die Hasper Kirmes 2016 ein.

Der Hammerschmied beim Hasper Iämpeströter

2016 Der Hammerschmied beim Hasper Iämpeströter


Der Hammerschmied in Haspe 2017


Der Hammerschmied vor dem Hasper Kirmesfestzug

2016 Der Hammerschmied mit Begleitung vor dem Besuch des Hasper Kirmesfestzuges