Virtuelle Kirmes 2020 startet

Unter dem Arbeitstitel „Virtuelle Kirmes 2020“ startet nun ein ganz besonderes Projekt des Gevelsberger Kirmesvereins e.V. unter der Schirmherrschaft unseres Bürgermeisters Claus Jacobi. Die Gevelsberger Kirmes wird 2020 im Herzen stattfinden.

Dies ist für alle Kirmesfreunde eine ganz besondere Situation, die nicht für jeden einfach sein wird. In dieser Zeit möchten wir aber vor allem an unsere Freunde der Schausteller denken, die es in diesem Jahr sehr schwer getroffen hat und für die diese Situation am schlimmsten ist.

Bis September werden sie keine Plätze beschicken können. Und wie es danach weitergeht, wissen wir alle nicht. Wir möchten als deutliches Zeichen nach Außen und als eine ganz besondere Form der Solidarität nun mit der „Gevelsberger Kirmes 2.0“ unsere digitalen Kommunikationswege nutzen, um für die Schausteller zu sammeln. 

Dafür haben wir auf kirmesverein.de eine eigene Spendenplattform ins Leben gerufen. Dort hat man die Möglichkeit, auf dem virtuellen Kirmesplan die Schausteller zu besuchen. Aus technischen Gründen konnten wir nicht alle 168 Schausteller abbilden, daher haben wir exemplarisch die Schausteller dort verzeichnet, die uns seit vielen Jahren besuchen. 

Der Link zur Spendenplattform lautet: kirmesverein.de/kirmes

Über den Kirmesplan gelangt man weiter zum eigentlichen Spendenformular. Über PayPal oder klassisch per Überweisung kann man dort seinen Wunschbetrag überweisen. Das Geld wird gesammelt und anschließend treuhänderisch an die Stadt Gevelsberg übergeben. 

Nach Rücksprache mit unserem Bürgermeister Claus Jacobi wird es dadurch möglich sein, die Standgebühren für alle Schausteller entsprechend zu senken. Auch wenn es nur ein kleiner Beitrag ist, den wir leisten können, so denken wir, dass diese Geste in dieser schweren Zeit für einen kleinen Lichtblick sorgen kann.

Die symbolische Geldübergabe an den Sprecher des Hagener Schaustellerverbandes Andreas Alexius soll am Kirmesdienstag erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt bekamen die Kirmesgruppen, sowie der Kirmesverein immer das Geld, welches unser Dorfschulze Sascha Hilger zusammen mit Andreas Alexius gesammelt hatte.

Wir möchten etwas zurückgeben und hoffen, das wir uns alle 2021 wiedersehen.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, werden wir im Stadtgebiet noch Plakatreiter aufstellen, die auf diese Aktion hinweisen werden. An dieser Stelle bedanken wir uns bei Thomas Krughöfer, der sich seit vielen Jahren um die Plakatständer kümmert. Ein ganz besonderes Highlight ist der Imagefilm zu dieser Aktion, den Louis Kalin erstellt hat.

Nach oben