Lusebrinker feiern erfolgreiches Jahr in Gevelsberg

Schon Warteliste für die Aufnahme von Kindern. Kirmesgruppe dankt auf Sommerfest auch den zahlreichen Helfern, die noch keine Mitglieder sind.

Während in der Woche davor zwei Tage Party bei dem Sommerfest der Kirmesgruppe Mühlenhämmer herrschte, setzte die Kirmesgruppe Dä vam Lusebrink an diesem Wochenende bei ihrem Sommerfest eher auf eine Biergartenatmosphäre. Etwas ruhiger, aber dennoch genauso erfolgreich wurde drei Tage lang am Bauplatz gefeiert.

Los ging es am Freitagabend mit dem Dämmerschoppen. Das gute Wetter zog zahlreiche Besucher zum Sommerfest und die großen aufgestellten Pavillons sorgten für ausreichend Schatten bei den hohen Temperaturen. Wem es am Abend noch zu warm war, der fand Abkühlung durch die typischen Erfrischungsgetränke. „Es war sehr warm, aber trotzdem hatten alle Spaß“, berichtete Vorsitzender Fabian Heinemann. Für die Unterhaltung am Freitag sorgte Alleinunterhalter „Peter aus Gevelsberg“ mit Fetenklassikern zum Mitsingen.

Am Samstag ging es dann richtig los. Ab mittags war das Kuchenbuffet mit frisch gebackenen Kuchen und Kaffee geöffnet und dann standen besonders die kleinen Besucher im Vordergrund. Bianca Sudmann, die sich in der Kirmesgruppe um die Kinder und Jugendgruppe kümmert, organisierte ein buntes Spiel- und Spaßprogramm für Mädchen sowie Jungen und traf damit bei den Kindern voll ins Schwarze.

„Die Kinder hatten richtig viel Spaß und am besten gefiel der Blinker“, erzählte Bianca Sudmann. Bei dem „Blinker“ handelte es sich um ein Gewinnspiel, bei dem mit einem Einsatz von 50 Cent auf verschiedene Karten getippt wurde. Die Karte, an der zuerst ein Lämpchen blinkte, gewann.

Zudem gab es eine große Dosenwurfbude, Kinderschminken und eine Malecke. „Die Kinder bekamen bei einem Gewinn kleine Chips, die sie später in Preise eintauschen konnten“, führte Bianca Sudmann aus. Im nächsten Jahr soll das Programm für Kinder noch weiter ausgebaut werden, denn laut Bianca Sondermann soll besonders auf den Nachwuchs gesetzt werden.

„Über die Kinder kommen auch zahlreiche Eltern und Freunde der Kinder in die Kirmesgruppe. Wir haben bereits jetzt acht weitere Kinder auf der Warteliste“, freute sich Bianca Sondermann. Der reichliche Nachwuchs zeigte sich auch beim Kirmeszug, bei dem die KG Dä vam Lusebrink mit 21 Mädchen und Jungen der Kinder- und Jugendgruppe an den Start ging.

Kostüme aus Fundus verkauft

Ebenso gut angenommen wurde am Samstag der Kostümbasar. „Wir haben unseren Fundus ausgemistet und da ist einiges bei rum gekommen“, erzählte Fabian Heinemann. So deckten sich einige Besucher dort vollkommen für den nächsten Karneval ein. Am Abend herrschte wieder Bierzeltatmosphäre und bis in die Nacht wurde bei angenehmen Temperaturen gefeiert.

Für Unterhaltung und Stimmung sorgte Alleinunterhalter „Manfred aus Köln“. Kaum ging der Samstagabend zu Ende, ging es direkt am Sonntag mit dem Frühschoppen weiter. Mittags wurde wieder das Kuchenbuffet eröffnet und am Nachmittag folgte mit dem Shanty Chor vom Hagebölling das Highlight des Tages. Im Anschluss dran wurden noch die Preise der großen Tombola gezogen.

Insgesamt ist die Kirmesgruppe Dä vam Lusebrink sehr zufrieden mit dieser Saison. „Wir haben im vergangenen Jahr viel Zuwachs bekommen und sind froh über die zahlreichen Helfer, die nicht Mitglied sind“, so Fabian Heinemann. Damit die neue Saison Anfang nächsten Jahres wieder erfolgreich starten kann, fallen in den kommenden Wochen vor allem Wartungs- und Aufräumarbeiten des Bauplatzes an.

Danach hat sich die Kirmesgruppe eine Pause zum Erholen verdient.

Text/Foto: Laura Dicke