Wunderwerk „Nautilus“

Kein geringeres Ziel als den Nachbau von Kapitän Nemos „Nautilus“ hat sich die Kirmesgruppe Im Dörnen für ihren Wagenbau gesetzt. 14 Meter lang, 5 Meter hoch und 3,50 Meter breit wird das Wunderwerk der Technik, das mit seinen Nieten wie aus Gold und Messing glänzt. Der Vorsitzende und Kapitän Nemo in Personalunion, Uwe Jesinghaus, ist stolz auf das elegante U-Boot. Es ruht auf nur drei Punkten und schaukelt wie eine Wippe, umgeben von einer Wasserlinien-Illusion aus 80 Meter changierendem, meerblauem Pannesamt (Spiegelsamt). Bauleiter ist Stefan Bussmann, und auch er ist besonders stolz auf die quasi „freischwebende“ Nautilus-Konstruktion. Doch nicht nur darauf, denn diese „Nautilus“ verfügt im Innern über eine Lichtorgel aus Strahlern und über Musik.

Kapitän Nemo im Ledermantel hat eine treu ergebene Matrosen-Mannschaft, die an der Reling Wache halten, während er hoch oben den Überblick behält. Taucher umrunden das Schiff, auf dem Kopf den Taucherhelm, auf dem Rücken Sauerstoffflaschen, an den Beinen Magnete. Das U-Boot wird von 4.000 Nieten zusammengehalten, jede einzelne musste geschnitten werden – genau wie die die Leisten. Das Äußere des Wagens wird von Algen überwuchert sein.

Es gibt bei den Dörnern zwei Nemos entsprechend dem schwierigen Charakter des indischen Prinzen. Den mürrischen Nemo macht „Goofi“.

Schon der Trecker der Kirmesgruppe wird die Blicke auf sich ziehen, denn sein Aufbau ist Kapitän Nemos Schiffsorgel. Der Erbauer dieser prachtvollen Orgel heißt Claus Buch, berühmt durch seine hochpräzise Bauweise. Da sind die Orgelpfeifen bis ins Kleinste ausgestaltet. Die Riesenkrake, die von außen den Angriff probt, bleibt hoffentlich ohne Erfolg.

Woodoo auf der Insel Vulkanus

Ab und zu steuert Nemo die Vulkaninsel an, um Vorräte und Energie aufzunehmen. Hier wird das Erz abgebaut, aus dem die Nautilus ihre Energie bezieht. Der Woodoo-König ist wahrhaft zum Fürchten mit seiner Perücke, die mit einem Knochen verziert ist und seinem Zepter mit Totenkopf. Er, die Eingeborenen und Schiffbrüchigen leben ein lustiges Leben auf der Insel.

Fußgruppe: Die Flaschen vom Dörnen

Die zwölfköpfige Fußgruppe nimmt sich selbst aufs Korn, obwohl sie eine Kiste Bier ist. Zehn Flaschen und ein Flaschenöffner stecken in der selbstgebauten Kiste. Dörnenbräu, Radler, Alt – die Sorten werden Extraklasse sein, erfrischender als jedes herkömmliche Premiumbier.