Treffpunkt: Kirmestor

Seit Donnerstag Mittag steht das Kirmestor für die Gevelsberger Kirmes 2015. Es ist ein sicherer Wegweiser zum größten jährlichen Event in Gevelsberg. Das Kirmestor ist auch längst zu einem beliebten Treffpunkt geworden, wenn sich Kirmesfreunde zu  einem fröhlichen Spaziergang über die Kirmes bis hinauf zum Strückerberg verabreden. „Wo sollen wir uns denn sonst treffen? Am Kirmestor verpassen wir uns nie!“ Ob die Initiatoren des Kirmestors schon damals an  diese praktische Funktion gedacht haben? Ins Leben gerufen wurden die Planungen zu einem Kirmestor vom Freundeskreis der Gevelsberger Kirmes. Einen der ersten Impulse gab Karlheinz Jordan, der damalige, inzwischen leider verstorbene Stadtbrandmeister. Auch heute noch erfüllt der Freundeskreis Gevelsberger Kirmes die Patenschaft für das Kirmestor durch die Organisation des Auf- und Abbaus und die Verwaltung der Sponsorengelder.

Ohne die Tatkraft und das Knowhow der Gevelsberger Feuerwehr ist das sachgemäße Lagern  der Teile,  ihre Überprüfung auf Sicherheit vor dem Aufbau und letztlich auch das aufwändige Aufstellen selbst kaum denkbar. So mancher Feuerwehrmann setzt sich dabei ehrenamtlich ein. So können sich Kirmesfreunde immer wiederfinden, sollten sie sich auf der „Schiebekirmes“ einmal aus den Augen verloren haben. Am Kirmestor spätestens kommen sie wieder zusammen.

„Wir sehen uns am Kirmestor!“ Dieser Satz gehört längst zur Gevelsberger Kirmes wie das Anblasen am Freitag oder die Vorfreude der Kirmesgruppen auf ihren Zug am Sonntag.