Kosten treiben Eintrittspreise hoch

Vergleichsweise wenig für vergleichsweise viel zahlen die Zuschauer beim Kirmesabend. Der Preis für die Karte muss auf 20 Euro angehoben werden. Es ist sozusagen der Startschuss in die heiße Phase des größten aller Gevelsberger Volksfeste: Der Kirmesabend. Doch, das Vergnügen wird teurer. Der Kirmesverein hat bei seiner Jahreshauptversammlung gegen eine Enthaltung beschlossen, die Eintrittspreise auf 20 Euro und 15 Euro für Plätze auf der Tribüne anzuheben.

Wer beim Kassenbericht des Geschäftsführers Carsten Neef genau aufgepasst hat, der wird schon so etwas geahnt haben. Die Kosten für die Show des Jahres in Gevelsberg sind wesentlich höher als die Einnahmen. Auf einem Drittel bleibt der Kirmesverein sozusagen hängen. „Wirtschaftlich gesehen, hätten wir die Eintrittspreise eigentlich auf 25 Euro anheben müssen“, argumentierte der Kirmesvereins-Vorsitzende Michael Sichelschmidt.

Bei der Versammlung gab es auch das Argument, dass sich einige Gevelsberger den Besuch des Kirmesabends nicht mehr leisten könnten. Die meisten sahen es aber so wie Werner Tasbier vom Bewertungsausschuss des Kirmeszuges: „Wenn man woanders ein solches Angebot haben möchte, dann muss man noch weitaus mehr Geld dafür bezahlen.“ Sichelschmidt wies auch auf die immer höheren Gagen und die gestiegenen Abgaben für die Künstlersozialkasse hin. Vorschläge an der Band zu sparen, die nach dem eigentlichen Programm in der Halle West für gute Unterhaltung und eine volle Tanzfläche bis weit nach Mitternacht sorgt, wurden auch nicht lange diskutiert. Schließlich sei das Nachprogramm ein Markenzeichen für die Gevelsberger Kirmes. Bisher hat die Gruppe „Heavens Club“ aus Tönisvorst die musikalische Aufgabe zur Zufriedenheit aller gemeistert. Und auch in diesem Jahr wird es wieder so sein.

Stargast Jürgen Beckers

Hauptattraktion beim diesjährigen Kirmesabend ist der Kabarettist Jürgen Beckers alias Jürgen B. Hausmann. Ein kleiner Preisvergleich: Für die Solo-Tournee dieses Künstlers werden Eintrittspreis zwischen 28 und 35 Euro verlangt. Beckers war bereits vor vier Jahren der Stargast des Kirmesverein. Damals feierten die Gäste seinen Humor mit stehenden Ovationen. Inzwischen hat sich allerdings auch eine Menge getan. Jürgen Beckers ist mit seinen Programmen ständiger Gast im Fernsehen und seine Popularität noch deutlich gestiegen. Trotzdem gibt er der Kirmes keinen Korb.

Auch Gäste aus Schwelm werden auf der Bühne der Halle West stehen. Die Gruppe „6 Pack“ ist in der Kreisstadt vor allen Dingen für ihre legendären Weihnachtsshows bekannt: Eintrittspreis 12 Euro. Die Musik der Band ist der Rock’n’Roll, den sie mitreißend in passenden Kostümen servieren.

Termin am 9. Juni

Alle Verträge mit den Künstlern, so der Kirmesvereins-Vorsitzende Michael Sichelschmidt, seien zum Jahreswechsel abgeschlossen worden. Und zu den Profis auf der Bühne werden sicherlich noch einige Beiträge von den heimischen Kirmesgruppen kommen. Die haben in den vergangenen Jahren mindestens genau so viel Spaß gemacht, wie die Auftritte der Unterhaltungskünstler aus dem Profi-Bereich. Übrigens: Der Kirmesabend findet am Samstag, 9. Juni, statt. Los geht es in der Halle West um 19 Uhr. Termin schon einmal rot im Kalender anstreichen.

Text/Foto: Klaus Bröking