Plakette zeigt KirmesZUG

Die erste von vier Monatsversammlungen des Gevelsberger Kirmesvereins stand ganz im Zeichen der Vorbereitungen der Jubiläumskirmes und des Kirmesabends. Gleich zu Beginn teilte der 1. Vorsitzende Michael Sichelschmidt eine Personalie bezüglich einer Änderung im Präsidium mit. So soll der langjährige Kirmesfreund Klaus Ipsen in der der nächsten Versammlung ins Präsidium gewählt werden. Horst-Dieter Erdelt stellte das mögliche neue Mitglied des Präsidiums kurz den Anwesenden vor. Um einen reibungslose Vorbereitung des Kirmeszugs zu gewährleisten wies Geschäftsführer Carsten Neef darauf hin, dass er die Meldevordrucke zum Kirmeszug bereits versendet habe und alle Gruppen den Abgabetermin einhalten sollten. Um das Verfahren zu vereinfachen bittet der Vorstand die Vordrucke als Datei abzugeben.

Erste Themen haben einzelne Kirmesgruppen bereits gemeldet

Aechter de Biecke
Wagen: Die Aechterbieckschen haben Humor, so stellen wir uns den150. Kirmeszug vor
Einzelgänger: Das Skispringen

Börkey
Wagen: Indien – Vom Börkey bis nach Bollywood

Dä vam Lusebrink
Wagen: Cape Gevelsberg – Die Lusebrinker fliegen zum Mars

Fidele Vogelsanger
Wagen: Der letzte Gang der Grünen Gans
Fußgruppe: Die Kegler der Grünen Gans

Hippendorf
Frauengruppe: Die Hippen schicken die Blumen los
Wagen: Zum 75. Kirmeszug gratulieren die Muppets und feiern mit
Einzelgänger: Meine Frau besteht nur aus Schrauben
Kindergruppe: Kinderplätze braucht die Stadt, die Hippendörfer Kinder nehmen es jetzt in die Hand

Im Dörnen
Wagen: Star Wars
Kindergruppe: Verschollen im Bällebad

Mühlenhämmer
Frauengruppe: Mühle´s Mauerblümchen
Kindergruppe: Buchstaben Puzzle
Wagen: The Munsters / Addams Family

Pinass Brumse
Wagen: Brumsewohnmobil
Fußgruppe: Der Elefant

Schnellmark
Wagen: Bauplatz Idylle
Einzelgänger: Seifenkistenrennen
Frauengruppe: Zug um Zug
Jugendgruppe: Rockband

Vie ut Asbi´eck
Kindergruppe: Mickey Mouse
Einzelgänger: Tante Anna
Wagen: Wochenschau Nostalgischer Jahrmarkt

Vie vam Kopp
Wagen: Queen Reloaded
Einzelgänger: 1, 2, 3 – Freddy kommt vorbei

Das Mitwirken von Gästegruppen im Kirmeszug hat gute Tradition. Die Versammlung entschied sich für die Teilnahme folgender Gruppen: Bambinis der Feuerwehr, ABI Jahrgang, Sportschule Gevelsberg und der FSV Gevelsberg.

Für den Kirmesabend ist es dem Vorstand gelungen, Dirk Scheffel, Klaus und Willi sowie das Tanzkorps „Echte Fründe“ zu engagieren. Mit diesen Künstlern ist ein weiteres Mal ein abwechslungsreicher Kirmesabend garantiert. „Allerdings wird es immer schwerer“, so der 1. Vorsitzende Michael Sichelschmidt, „interessante Künstler zu engagieren, ohne das Budget völlig zu überschreiten.“ Darüber hinaus fragte der Vorstand die Gruppen, ob aus ihren Reihen Programmbeiträge geplant sind. Bernd Matthäi sagte, dass die „Kirmesgruppen All-Stars“ wieder vertreten sein werden.

Bei der Wahl der Kirmesplakette entschied sich die überwiegende Mehrheit der Versammlung mit 24 Stimmen für die von Carsten Neef vorgeschlagene nostalgische Dampflok. Sie wird in den Farben rot und weiß bestellt. Nach der Nennung der Kirmesfreunde, die 50 Jahre im Kirmesgeschehen aktiv sind und auf der Hammerschmiedfete bzw. auf dem Kirmesabend ausgezeichnet werden sollen, stand noch der Tagesordnungspunkt Verschiedenes auf dem Programm.

Insgesamt 103 Kinder und 24 Erwachsene konnte Carsten Neef für den Besuch der Kirmeskinder am 9. September im Moviepark notieren, zu dem der Verstand die Kirmeskinder einlädt.

Michael Sichelschmidt stellte den Anwesenden eine Idee vor, die sich der Kirmesverein anlässlich des 75. Kirmeszuges überlegt hat. So möchte man ein Boot vorweg fahren zu lassen, an dem alle Standarten als Foto angebracht sind. Darüber hinaus könnte das Boot mit Kirmesfreunden aus den Gruppen besetzt werden. Dazu würden sich beispielsweise Ehrenmitglieder der Gruppen eignen. Damit die wertvollen Standarten keinen Schaden nehmen, sollen diese in der nächsten Versammlung eingesammelt und dann von einem Fotografen abgelichtet werden. Dazu müssten die Standarten ohne Schutzhülle und wenn möglich einzeln mitgebracht werden. Die Kosten übernimmt der Kirmesverein. Die Bilder würden dann anschließend auch an die Gruppen ausgehändigt.

Nach der Zustimmung durch die Versammlung kümmert sich der Vorsitzende um alle weiteren Schritte. Er danke auch dem Kirmesfreund Günter Eggermann, der sich für die Beschaffung eines Bootes engagiert. Aktuell wird noch nach einem geeigneten Hänger, sowie ggf. nach einem ein Zugfahrzeug gesucht. Anschließend hatte Bianca Sudmann als Gast der Versammlung Gelegenheit, ihr Anliegen vorzutragen. Sie kümmert sich seit vielen Jahren um die Kindergruppe im Hippendorf, und hat aktuell viele Kinder, die sie leider in Ihrer Kindergruppe nicht mehr unterbringen könne. Es wäre aus ihrer Sicht sehr schade, wenn man den Kindern, die die Zukunft der Kirmes sind eine Absage erteilen müsse. Gerne möchte sie die Kinder an die Kirmesgruppen, die Interesse haben, weitervermitteln. Diese Idee wurde von den Kirmesgruppen als sehr positiv aufgenommen.


Foto: André Sicks

Kategorien: Highlights und Versammlungen.