Heiße Phase am Amboss gestartet

32 Tage bis zur Kirmes. Die heiße Phase hat aber nicht erst mit der Hammerschmiedfete begonnen, die die Kirmesfreunde am Sonntag feierten. Die Planung für das letzte Juniwochenende steht schon lange und auch die darauffolgende Kirmes ist bereits im Blick. „Bis dahin sind es nur noch 397 Tage“, rechnet Michael Sichelschmidt vor: „Die Zeit verfliegt immer ruckzuck.“ Für die Kirmesgruppen kein Problem: Sie haben längst mit der Vorbereitung ihrer Beiträge für den diesjährigen Jubiläumszug begonnen. Der Vorsitzende des Kirmesvereins verrät: „Es wird wieder großartig. Und dieses Mal wird großen Wert auf die Technik gelegt, vieles bewegt sich.“ Noch eine gute Nachricht: Bald könnte es eine 13. Kirmesgruppe geben. Mehr wollte Sichelschmidt während der Feier in der Kunst- und Bauschlosserei Russmann aber noch nicht verraten.

Die Firma an der Brunnenstraße ist seit mehr als einem Jahrhundert in Familienbesitz und zum vierten Mal Treffpunkt der Kirmesfreunde. „Als mein Großvater den Betrieb gründete, hätte er sicher nicht gedacht, dass hier mal gefeiert wird“, sagt Uli Russmann und lacht. Überall stehen Bierzeltgarnituren, die „Traditional Jazz Gang“ aus Schwerte spielt, die Blaukittel bewirten und begrüßen die zahlreichen Gäste, darunter auch eine Delegation aus Haspe und Voerde, und der Hammerschmied macht seinem Namen alle Ehre. Nach der kurzen Schmiedevorführung von Bernd Matthäi beginnt der wichtigste Teil des Vormittags, nämlich der gesellige. Es gibt zur Abkühlung Frischgezapftes, aus Gläsern natürlich. Wie auch auf der diesjährigen Gevelsberger Kirmes. „Wir lassen uns die Kirmes nicht von ein paar Idioten kaputt machen.“ Glas leer, dann her, werde es auch in diesem Jahr geben, versichert Sichelschmidt. Bier aus Glas schmecke eben besser und sehe einfach auch besser aus.

Goldene Ehrennadel

Apropos Bier: Ein Fass gebe es in diesem Jahr bei der Hammerschmiedfete zusätzlich, erklärt Matthäi und nimmt Bezug zur Landtagswahl. Für die einen, um den Frust runterzuspülen, für die anderen, um zu feiern. Es hatten aber auch zwölf Kirmesfreunde einen besonderen Grund zu feiern. Sie wurden für ihre mehr als 20-jährge aktive Tätigkeit rund um den Kirmeszug mit der goldenen Ehrenadel des Kirmesvereins ausgezeichnet: Dirk Henning, der an diesem Tag auch seinen Geburtstag feierte, Vanessa Pavlic, Meike und Peter Mertens, Robin Weinrich, Peter Ulrich, Andre Doerk, Ariane Ibing, Ursula Quandt, Renate und Willi Rummler und Markus Loetz, der gefühlt schon seit Jahrzehnten dabei sei, sagt Vereinsvorsitzender Michael Sichelschmidt über seinen zweiten Vorsitzenden. Er dankte allen Kirmesfreunden für ihren unermüdlichen Einsatz.

Text: Carmen Thomaschewski | Fotos: Guido Finke

Weitere Bilder von der Hammerschmiedfete 2017 gibt es hier >>>

Kategorien: Aktuelles und Highlights.