Ein Weihnachtsgeschenk aus luftiger Höhe

„Ja is´denn heut scho´ Weihnachten?“ – Mit diesem berühmten Werbeslogan grüßte Franz Beckenbauer vor etlichen Jahren aus den TV- und Radiogeräten ein Millionen Publikum. Ein Spruch, der auch heute noch allgegenwärtig ist und am 05. Dezember auch mühelos auf den Vorstand vom Gevelsberger Kirmesverein, vertreten durch dessen Vorsitzenden Michael Sichelschmidt und Geschäftsführer Carsten Neef, und Bürgermeister Claus Jacobi übertragen werden konnte. Sie erhielten nämlich ein bildliches Weihnachtsgeschenk aus luftiger Höhe, das Jens Pommerenke von AirPictures ihnen persönlich überreichte.

Gevelsberger Kirmes aus der Vogelperspektive

Es war aber nicht irgendein Bild, es war seine, eigens auf Acryl gedruckte, spektakuläre Nachtaufnahme der bunt erleuchteten Gevelsberger Kirmes aus der Vogelperspektive im 360° Grad-Winkel. Ein Bild das in den sozialen Netzwerken einen regelrechten Hype auslöste. Die Begeisterung der User kannte keine Grenzen. Es wurde tausendfach geliked, geteilt und kommentiert. „Gevelsberg ist einfach Kirmesverrückt“, berichtete Jens Pommerenke bei seinem Besuch im Rathaus.

Hinzu kommt, dass die aus 70 Meter Höhe (Standort war in der Mylinghauser Straße), mit einem GPS unterstützten, ferngesteuerten Quadrokopter, entstandene Aufnahme ihren guten Zweck erfüllte. Der ortsansässige Künstler ließ nämlich aus dem 360° Grad-Panorama jenen besagten Bildausschnitt als Poster im DIN A2-Format drucken und verkaufte diese bei der Buchhandlung Appelt für 7,- Euro. Fünf Euro pro Bild gingen davon an die Deutsche Krebshilfe. „Seit heute gibt es übrigens auch wieder aktuelle Poster bei Appelt zu kaufen“, rührte Jens Pommerenke so ganz ganz nebenbei die Werbetrommel. Zu Recht, denn am Ende der ersten Aktion kamen satte 1.000,- Euro für krebskranke Menschen zusammen.

„Solch ein Bild ist schon eine tolle Sache und man kann es auch als Kunst bezeichnen“

Bürgermeister Claus Jacobi, Michael Sichelschmidt und Carsten Neef waren natürlich total begeistert über das luftige Meisterwerk. „Solch ein Bild ist schon eine tolle Sache und man kann es auch als Kunst bezeichnen“, sagte das Stadtoberhaupt. Dem fügten die beiden Kirmesfreunde hinzu, dass man so etwas nicht alle Tage geschenkt bekäme. „Darum hat es einen Ehrenplatz im Kirmesbüro verdient. Das gab es bis jetzt noch nicht von unserer schrägsten Kirmes Europas.“

Auch wenn AirPictures inzwischen Aufträge aus ganz Nordrhein-Westfalen bekommt und Jens Pommerenke eine mehr als professionelle Ausrüstung für Aufnahmen aus der Luft und am Boden besitzt, so ist die Fotografie eigentlich immer noch sein Hobby. „Mein Nebenjob zur eigentlichen Tätigkeit als Einkaufsleiter bei einem Industrieunternehmen.“ Ein Hobby das allerdings immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Und wer weiß, was AirPictures 2017 noch an Überraschungen für das kirmesverrückte Gevelsberg so alles in petto hat.

Kategorien: Aktuelles und Highlights.