Die Gevelsberger Kirmes

Die Gevelsberger Kirmes beginnt freitags mit dem Anblasen und klingt dienstags mit einem Höhenfeuerwerk aus. Aus ursprünglichen Kram- und Jahrmärkten entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte ein Volksfest von ungeahnter Größenordnung, das sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit erfreut und stets Menschenmassen aus Nah und Fern anzieht.

Die besondere Atmosphäre und das Fluidum sind es, die unsere Gevelsberger Kirmes von ähnlichen Veranstaltungen abhebt. Das Geschehen mit viel Gedöhne und Spok wickelt sich nicht auf einem Platz ab, sondern seit mehr als 200 Jahren auf einer ansteigenden Straße und inmitten von älteren Häusern in einem Ortsteil, den wir Gevelsberger nach wie vor „Dorf“ nennen. Hier hatte unsere jetzt 125 Jahre alte Stadt ihre Keimzelle, ihren Ursprung. Auch wenn es noch so eng ist, die Gemütlichkeit leidet darunter nicht.

Man muss es erlebt haben!