Brumse für jedes Wetter gut gerüstet

Gevelsberg. (she) „Is dat nicht prima, wir spielen mit dem Klima“ – ein passenderes Motto hätte die „Pinass Brumse“ kaum wählen können. Denn bereits bei der Einweihung des neuen Bauplatzes der Kirmesgruppe zeigte sich das Wetter trotz Frühlingsbeginn von seiner nassen und ungemütlichen Seite. Die Brumse kann das nun aber kaum noch schocken. Mit Hilfe verschiedener Sponsoren und tatkräftigem Einsatz der Mitglieder konnte der Bauplatz des ältesten Gevelsberger Kirmesvereins für nasse Tage – wie den der Einweihungsfeier – gerüstet werden. „Auf dem alten Schlammplatz konnten wir an solchen Tagen nur mit Gummistiefeln arbeiten und sanken im Matsch ein“, erklärt Willi Ebbinghaus, Vorsitzender der Pinass Brumse.

Über ein Jahr investierte die Brumse in die Befestigung ihres Platzes und die Renovierung des Vereinsheims. Eifrig wurde eine Drainage gelegt, der Boden verfestigt und Asche gestreut, um Schlammbäder in Zukunft zu verhindern. Außerdem wurden die Räume am Bauplatz von Grund auf renoviert und es wurde für fließendes Wasser gesorgt. Unterstützung erfuhr der Kirmesverein bei seinen Arbeiten von der AVU, den Firmen Heintze, Wiegand und Dietrich und auch der städtische Betriebshof beteiligte sich. Er stellte einen Frontlader zur Befestigung des Platzes zur Verfügung. Mit der Einweihungsfeier bedankten sich die KG Pinass Brumse bei allen, die geholfen haben, den Platz instand zu setzen. Außerdem kündigten die Aktiven an, sobald das Klima wieder mitspiele, mit dem Bau des Kirmeswagens zu beginnen.

Kategorien: Aus den Gruppen.