3400 Kirmesplaketten für die Kirmesfreunde

Eine umfangreiche Planung und Organisation ist erforderlich, damit die Gevelsberger Kirmes als größtes Fest in der Stadt für die tausenden Besucher und Kirmesfreunde eine gelungene Veranstaltung wird. So lud der Gevelsberger Kirmesverein jetzt zur zweiten von fünf Mitgliederversammlungen in die Vereinsgaststätte „Am Ufer“ ein. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Sichelschmidt ließ er es sich nicht nehmen und gratulierte zunächst einmal dem Geschäftsführer Carsten Neef zum Geburtstag.

Auf der weiteren Tagesordnung standen dann die Anmeldungen für die Hammerschmiedfete am 21. Mai, der Kirmeskrugfete am 12. Mai und weitere Motto- und Themenmeldungen der einzelnen Gruppen für den Jubiläumskirmeszug. Hier gab es zum aktuellen Zeitpunkt neben den bereits bekannten Themen nur eine Wortmeldung der Kirmesgesellschaft Pinass Brumse. Die Brumse-Kids planen, sich mit einer Hexenschule zu präsentieren. Carsten Neef wies darauf hin, dass ja noch ein wenig Zeit ist und weitere Meldungen direkt an ihn gesendet werden sollen.

Für die TÜV-Abnahme neuer Fahrzeuge im Zug ist jetzt der 02.Mai vorgesehen. Dann wird der TÜV-Prüfer bei der Kirmesgruppe Dä vam Lusebrink vor Ort sein. Weitere Gruppen, die hier noch Bedarf haben, wenden sich an den Vorstand.

Gäste im Kirmeszug

Die Anzahl der teilnehmenden Gäste im Kirmeszug ist bekanntlich limitiert. Da das Kontingent bereits bis auf einen Platz erschöpft ist, musste die Versammlung über die Nachfrage des TuS Haßlinghausen und der Damen-Volleyballabteilung des TV Eintracht Vogelsang per Handzeichen abstimmen. Die überwiegende Mehrheit sprach sich dabei für die Volleyballdamen aus. Sie werden sowohl mit einem Wagen, als auch mit einer Fußgruppe den Zug bereichern.

In diesem Zusammenhang wies der Vorsitzende Michael Sichelschmidt noch einmal darauf hin, dass es für den Zug im nächsten Jahr weiterreichende Vorschriften für die Gästegruppen geben soll. „Einfach nur mit einem Lkw teilzunehmen ist dann nicht mehr gewünscht“, so Sichelschmidt. Der Wagen sollte dann schon entsprechend dekoriert sein.

Die Verpflichtungen der Darsteller für den Kirmesabend sind ja bereits seit einer Zeit unter Dach und Fach. Die angemeldeten Darstellungen aus den einzelnen Kirmesgruppen ist in diesem Jahr allerdings bis zum jetzigen Zeitpunkt etwas dünn gesät. Michael Sichelschmidt hofft, dass es hier vielleicht noch die ein oder andere Nachmeldung gibt. Entsprechend formulierte er einen dringlichen Appel an die Vertreter der Kirmesgruppen. Bisher steht traditionell der Auftritt des Hammerschmieds Bernd Matthäi, Pio der Ehemann und die „KG Allstars“, bestehend aus Mitgliedern der Kirmesgruppen.  Sie hatten im letzten Jahr beim Kirmesabend mit ihrer Version der Kirmes-Hymne „Aloha Heja He“ mit Live-Gesang für einen tollen Auftritt gesorgt. Die Gäste können gespannt sein, was die Truppe in diesem Jahr präsentiert.

Für eine weiße Eisenbahn auf rotem Grund mit dem Schriftzug 75. Kirmeszug und dem Motto „Sit dä Lücken wie’r so grot dann duert et büs tem Abendrot“ als Kirmesplakette hatte sich die Mehrheit im Rahmen der Jahreshauptversammlung entschieden. 3400 Plaketten sind produziert und konnten im Rahmen der Sitzung an die Gruppen verteilt werden.

Meldungen für verdiente Kirmesaktive

Auf der weiteren Tagesordnung standen noch die Meldungen für die „Goldene Ehrennadel“ für 20 und 50 Jahre Aktivität im Kirmesgeschehen:

Derzeit liegen folgende Meldungen für 20 Jahre:

Ursula Quandt, Robin Weinrich (Aechter de Biecke)

Peter Mertens (Börkey)

Ariane Ibing, Markus Loetz, Renate Rummler, Willi Rummler, Vanessa Pavlic, Meike Mertens (Mühlenhämmer), sowie Dirk Henning.

Für 50 Jahre:

Udo Neuwöhner und Wolfgang Neuwöhner (Börkey) sowie Peter Konze (Im Dörnen).

Unter dem Punkt Verschiedenes wies Michael Sichelschmidt zum Abschluss der Versammlung noch einmal darauf hin, dass auch in diesem Jahr die Aktion „Glas leer? Dann her“ durch die Stadt und den Gevelsberger Kirmesverein stark über die Presse und im Internet beworben wird und es weiterhin das „kühle Blonde“ aus 0,2 l Gläser geben wird.

Bezüglich der Order von Standartenwagen für den Kirmeszug sind die Gruppen gehalten, selbst mit den Autohäusern den Kontakt herzustellen. Die heimischen Händler mit Opel und VW haben ihre Zusagen bereits mitgeteilt und warten auf entsprechende Abfragen.

Kategorien: Highlights und Versammlungen.